Wir waren keine Helden

… Der eine, lange, unwiederholbare Moment. Einer von denen, die du dein ganzes Leben lang immer wieder mal vermisst. Der als verblichene Schwarz-Weiß-Fotografie irgendwo in deiner rechten Herzkammer steckt. Nicht im Portemonnaie wie all der andere, vermeintlich wichtige Kram. Das kleine, riesengroße Sepiaglück, mit den richtigen Menschen im richtigen Moment. Das man nicht halten kann, nur bewahren…

„Wir waren keine Helden“ ist ein Coming of Age Roman, startend in den 80ern am „Arsch der Welt“, wo für Sugar mit dem Punker Pete, später auch mit Luke und Silver, Beziehungen für ein ganzes Leben beginnen.

Eine rasante Reise durch das Reifen, Erwachsenwerden und Erwachsensein in vielen Etappen, oft im Grenzgang, immer auf der Suche nach stimmigen Antworten …

Candy Bukowski legt mit ihrem Romandebüt das Leben und Lieben auf den Seziertisch. Wild, mutig und schonungslos setzt sie das Messer an und bringt dabei mit leichter Hand und geschliffener Sprache eine Menge Tiefe zum Vorschein.

Über die Autorin:

Candy Bukowski ist Mitte 40, lebt in Hamburg und schreibt. Vor dem literarischen Schreiben, war sie vor allem redaktionell tätig. Seit 2013 führt sie einen eigenen literarischen Autorenblog auf dem sie Texte, Erzählungen, Essays, manchmal Lyrik oder visuelle Eindrücke aus ihrem Kiez veröffentlicht.

Presse:

“Candy Bukowski schreibt wie Charles Bukowski knallhart und erschreckend ehrlich über das Leben. „Wir waren keine Helden“ ist ein gelungener erster Roman.”

Janine Rumrich, Kapriziös

Homepage
Playlist zum Buch
Leserstimmen
  • Preis: 6,99€
  • ISBN: 978-3-96029-006-3
  • Erscheinungsdatum: 1. Juli 2016
  • Seitenzahl: 236 Seiten

Erhältlich in der Buchhandlung vor Ort oder unter anderem bei den folgenden Händlern:

Din A3-Plakat “Wir waren keine Helden”

Wallpaper

Die schönsten Zitate aus “Wir waren keine Helden” als Grafik:

Weitere Bücher der Autorin: