Der beste Suizid ist immer noch sich tot zu leben

“Man muss erst einige Male sterben um wirklich leben zu können.” so schrieb einst Charles Bukowski. Seine Namensvetterin Candy findet dafür mehr Worte und keines zu viel – in dreißig Erzählungen berichtet sie von den schönsten und schlimmsten Nichtigkeiten des Lebens, der Liebe, dem Sterben, von alkoholgetränkten Nächten voller Träume, die wir in der Realität nicht auszusprechen wagen. Wie stark ist Dein Mut? Wie weit reichen Deine Träume? Wie viel Lieben und Sterben hältst Du aus?”

“Ja, das machen wir alle, sich tot leben. So wie fast alle essen und trinken, mittelprächtige Jobs erledigen, ein paar Träume hüten, andere verwerfen und in manchen Nächten ihren Nächsten lieben.
All das kleine Glück und auch das große. Die Schnappatmung von Zeit zu Zeit und die Suche nach dem Ankommen, ohne etwas aufzugeben, obwohl du dir doch bereits zehntausendfach selbst bewiesen hast, dass das Glück nur ein Hochplateau sein kann, ein erklommener Aussichtsfleck zum Atemholen und Vertrauen schöpfen.”

Über die Autorin:

Candy Bukowski ist Mitte 40, lebt in Hamburg und schreibt. Vor dem literarischen Schreiben, war sie vor allem redaktionell tätig. Seit 2013 führt sie einen eigenen literarischen Autorenblog auf dem sie Texte, Erzählungen, Essays, manchmal Lyrik oder visuelle Eindrücke aus ihrem Kiez veröffentlicht.

Pressestimmen:

Dieses Buch gibt Ihnen einen Schnaps aus und erzählt. Manchmal auch mit dem Holzhammer. Trotzdem schön.

Bücher Magazin, 2/2016

Mein Fazit: Der BESTE SUIZID ist immer noch sich TOT zu LEBEN macht unbedingten Spaß, ABER: ich würde es Menschen, die sich augenblicklich in einer akuten Liebeskummerkrise befinden, auf keinen Fall empfehlen. Allen anderen schon. Da fällt mir jetzt gerade auf: Wenn das -B- in Leben durch ein -S- ersetzt würde, funktioniert der Titel trotzdem. Danke, hat Spaß gemacht.

Tania Folaji

“Der beste Suizid ist immer noch sich tot zu leben” gehört zu den wenigen Kurzgeschichtensammlungen, die mich begeistern konnten. Es ist nicht möglich, eine Schublade für die Erzählungen zu finden. Jede ist auf ihre ganz besondere Art und Weise einzigartig und lesenswert. Menschen, die sich für Sprache begeistern können, sind hier genau richtig.

Susanne Kasper, Literaturschock

Candy Bukowski hat mich mit der Textsammlung wirklich überrascht und es wird nicht das letzte mal gewesen sein, dass ich zu ihren Texten gegriffen habe. In den kleinen Geschichten liegen soviel Wahrheit und rohe Gedanken, das sie einen nicht mehr loslassen. Eine große Empfehlung, z.B. für die morgendliche U-Bahn-Fahrt oder die Mittagspause.

Yvonne Schmidt, The Lecture Of Life

Homepage
  • Preis: 4,99 Euro
  • ISBN: 978-3-96029-001-8
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Seitenanzahl: ca. 280 Seiten

Erhältlich in der Buchhandlung vor Ort oder unter anderem bei den folgenden Händlern