Das Ziel unserer neuen Veranstaltungsreihe „Electric Nights“ ist es, das Konzept der klassischen Wasserglaslesung aufzubrechen und mal etwas ganz anderes auszuprobieren. Am vergangenen Mittwoch war es dann zum ersten Mal soweit: im Club 20457 – eine tolle Location mitten in der Hamburger Hafencity – fand die erste „Electric Night“ statt. Statt Wassergläsern gab es Bier und dem Lesungsteil folgte eine edle, wilde und vor allen Dingen laute Party. Fleißig unterstützt wurden wir bei der Dekoration und der Organisation übrigens von ebook.de – das sollte an dieser Stelle auf keinen Fall unerwähnt bleiben.

IMG_6186

Pressequeen Laura Sonnefeld, Antonio Fabrizi vom Club 20457, Leona Engelen von ebook.de

IMG_6228

Der eReader als schwebende Dekoration – gelesen haben die Autoren übrigens Tolino vision 3 hd

Anwesend waren unsere beiden Autoren Candy Bukowski und Markus Heitz, die – passenderweise – auf eReadern aus ihren bei uns erschienenen Büchern vorlasen. Morderiert wurde der Abend von unserer Verlegerin Karla Paul, der es gelang, den beiden Autoren das eine oder andere überraschende Geheimnis zu entlocken. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass Markus Heitz mal einen Jive in der Tanzstunde getanzt hätte?

IMG_6347

Candy Bukowski, Karla Paul, Markus Heitz

Markus Heitz las aus seinen politischen Erzählungen Kommando Flächenbrand vor, die er teilweise bereits 2008 als Fiktion aufschrieb, die mittlerweile aber schon längst von der Realität eingeholt wurden. Candy Bukowski entschied sich für zwei kurze Erzählungen aus Der beste Suizid ist immer noch sich tot zu leben, feierte an diesem Abend aber auch eine kleine Premiere: sie las erst zum zweiten Mal aus ihrem brandneuen Roman „Wir waren keine Helden“, der im kommenden Jahr bei edel & electric erscheinen wird. Ihr dürft also weiterhin gespannt sein! Es gab an diesem Abend viele Highlights, diese Mini-Premiere gehörte aber sicher zu den größten Highlight der „Electric Night“. Candy Bukowski hat einfach eine großartige Stimme und bei den Besuchern der Lesung hatte man den Eindruck, dass sie ihr noch eine ganze Weile hätten zu hören können. Ihre erste Lesung aus ihrem neuen Roman könnt ihr euch übrigens hier anschauen:

Der Abend endete mit Musik, alkoholischen Getränken und langen Gesprächen – wir danken natürlich unseren Autoren für die gute Unterhaltung, aber auch all unseren Gästen, die den Weg in die Hafencity gefunden haben. Ein wirklich toller Auftakt für die „Electric Nights“, der übrigens ohne unseren Sponsor ebook.de nicht möglich gewesen wäre. Das Team von ebook.de hat die Tolinos gestellt, von denen die Autoren gelesen haben und sie haben für eine schicke Dekoration gesorgt – die schwebenden eReader waren ein Blickfang im Club 204507. Ein herzliches Dankeschön dafür! Ein großer Dank geht ebenfalls an Jennifer Picht, die die besten Momente des Abends fotographisch eingefangen hat: hier geht es zur Bildergalerie.

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, der sollte sich schon mal den 29.3. fett im Kalender markieren – da wird es die nächste „Electric Night“ geben und wir freuen uns schon sehr darauf!